Judo Landesverband Steiermark
 

 

Quicklinks

Site Map

Termine

ÖJV

 





 

 

 

 

 



Copyright © by
LV Steiermark

 

TL Abfrage Nächsten 5 Termine
Sa, 30.03.19 Österr.Meist. U16 F/M Leibnitz
Sa, 31.03.19 Österr.Meist. U21 F/M Leibnitz
Sa, 11.05.19 Int. Turnier Zeltweg U10 - U16 Zeltweg
So, 12.05.19 Int. Turnier Zeltweg U18 - AK Zeltweg
Sa, 01.-02.06.19 EJU A-Turnier U21 Leibnitz
  Letzten 5 Termine
Sa, 23.03.19 Steir.Meist. U21 Mürzzuschlag
Sa, 23.03.19 Steir.Meist. U16 Mürzzuschlag
Sa, 23.03.19 Steir.Meist. U12 Mürzzuschlag
Fr, 15.-16.03.19 Selbstverteidigungskurs Gleisdorf
So, 10.03.19 Int. Turnier U10-AK Leoben

Judo LV Steiermark News Output
News NEWS-ARCHIV

Judo LV Stmk - Shortest
in aller Kürze

Samstag, 23.03.19
Steir.Meisterschaften in Mürzzuschlag.

Ergebnisse U12/16/21 online >>>

Tabelle Landesliga Männer >>>

Tabelle Landesliga Frauen >>>

 

Samstag, 16.03.19
Selbstverteidigungskurs in Gleisdorf.

Gut angenommen wurde der Selbstverteidigungskurs in Gleisdorf. Etwa 25 Trainer bzw. an Selbstverteidigung Interessierte folgten den Ausführungen des österr. Prüfungsreferenten Erwin Schön und versuchten das Gezeigte auch gleich intensiv auf der Matte zu proben. Damit sollen die Abwehrtechniken auch wieder als fixer Bestandteil in der Judoausbildung und im Prüfungsprogramm etabliert werden.

Notiz: Walter Wiedner

Freitag, 15.03.19
Schüler Randori Training
.
Am Freitag, den 15.3. fand im Raiffeisen-Sportpark in Graz das erste Schüler-Randoritraining statt. Rund 40 Sportler aus 10 steirischen Vereinen nutzen die Gelgeneheit, sich im Randori mit Alterskollegen aus anderen Vereinen zu matchen. Das nächste Schüler-Randoritraining findet am Freitag, den 26.4.19 ebenfalls wieder im Raiffeisen-Sportpark in Graz statt.

Notiz: Claudia Auer-Saurugg

Sonntag, 10.03.19
Europeancup u18 Zagreb, Platz 5 für Verena Hiden.

Beim European Judo Cup in Zagreb waren 723 Sportler aus 34 Nationen am Start. Verena Hiden (-57kg, Leibnitz) gewann die ersten vier Kämpfe vorzeitig mit Ippon und erreichte letztendlich den hervorragenden 5. Platz und hat damit nach dem 7. Platz beim EC in Follonica/ITA eine weitere Qualifikationsleistung für die U18 EM Ende Juni in Warschau.

Ergebnisse online >>>

Notiz: Gudrun Lamm

 

Mittwoch, 27.02.19
Vulkanland-Judo gewinnt regionalen Kooperationspreis.
Die Judovereine Bad Radkersburg, Eichfeld, Fehring, Feldbach und Kirchbach erhielten von der regionalen Politik und dem Verein zur Förderung des Steirischen Vulkanlandes eine besondere Wertschätzung. Für die herausragende Umsetzung der Etablierung einer regional geprägten Sportkultur durch den "Judo-Vulkanland-Cup" wurde dem Netzwerk der Vulkanland Judo-Vereine der Kooperationspreis im Wettbewerb um den Innovationspreis, Kategorie "Lebenskraft" der Wirtschaftsoffensive des Steirischen Vulkanland, zuerkannt.

Notiz: Stefan Röck

Freitag, 01.02.19
1. Kadertraining 2019.

Mit dem heurigen Jahr gibt es leichte Änderungen bei den Kadetrainings des steirischen Judoverbandes. Der Großteil wird heuer im neuen Raiffeisen-Sportpark in der Hüttenbrennergasse in Graz unter Leitung von Landestrainer Bernhard Weißsteiner stattfinden mit Schwerpunkt Randoris.
Beim ersten Kadertraining im heurigen Jahr nahmen 39 Sportler aus der Steiermark und aus Kärnten teil. Direkt im Anschluss fuhr Weißsteiner mit einigen Kaderathleten weiter zu einem Trainingslager nach Bratislava, wo bis Sonntag viele Randorieinheiten absolviert werden.

Notiz: Claudia Auer-Saurugg

Dienstag, 29.01.19
Wir trauern um Gerhard Bucina.
In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser langjähriger Sportkamerad, Funktionär, Trainer, Kampfrichter und Freund Gerhard Bucina am 28. Jänner 2019 unerwartet von uns gegangen ist. Die Nachricht über seinen Tod kam am frühen Abend und machte uns sehr betroffen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Angehörigen. Gerhard Bucina zählt zum Urgestein des österreichischen Judo ...

weiterlesen >>>

Notiz: JLV Wien

Sonntag, 27.01.19
Stephanie Grabner ist neue Bundeskampfrichterin.
Im Rahmen der ÖM U18/23 wurden auch die Prüfungen für die Bundeskampfrichter-Aspiranten abgenommen. Darunter auch Stephanie Grabner von der Sportunion Judoclub Eichfeld.
Die 26-Jährige ist seit nunmehr 4 Jahren im steirischen Kampfrichterteam im Einsatz und setzte nun den nächsten Schritt ihrer Kampfrichterkarriere. Sie bestand mit Bravour die Nagelprobe bei den ÖMs und fügte sich bestens ins ÖJV Kampfrichterteam ein.
Das Kampfrichterreferat unter Manfred Hausberger und Hannes Müller sowie die Kampfrichterkollegen gratulieren herzlichst.

Notiz: Walter Wiedner

Sonntag, 27.01.19
Österr.Meisterschaft U23 in Klagenfurt.
Am 2. Wettkampftag in der Sporthalle Viktring in Klagenfurt wurde die Altersklasse U23 der Österr. Meisterschaft 2019 ausgetragen.
Dabei gab es für zwei Steirerinnen Stockerplätze. Die Leibnitzerin Verena Hiden erkämpfte sich den Vizemeistertitel in der Klasse bis 57kg. Und für Michelle Kolosa von Askö Graz (Foto) gab es Bronze bis 63kg.

Ergebnisse U23 >>>

Notiz: Walter Wiedner

Samstag, 26.01.19
Österr.Meisterschaft U18 in Klagenfurt.
Tolles Ergebnis für die Steiermark am ersten Wettkampftag der ÖMs in Klagenfurt. Mit zwei Österr. Meistertitel und weiteren 5 Podestplätzen in der Jugendklasse konnten die Steirer ordentlich punkten. Marcus Auer von Creativ Graz setzte sich in der 50kg Klasse an die Spitze und Nihat Karimov von Zeltweg dominierte bis 46kg.
Vizemeister wurden Nina Bärnthaler (Zeltweg) sowie die beiden Leibnitzerinnen Verena Hiden und Lisa Tretnjak. Bronze für Niki Curtis (Leoben) und Badrutin Dovtaev (Askö Graz).

Ergebnisse U18 >>>

Notiz: Walter Wiedner

Sonntag, 27.01.19
Österr.Meisterschaft U18 und U23 in Klagenfurt.

Ergebnisse U18 >>>

Ergebnisse U23 >>>

Sonntag, 20.01.19
Schüler-Kadertraining in Mürzzuschlag.

Das erste Kadertraining in diesem Jahr für die Steirischen Schüler der Jahrgänge 2006 bis 2010 wurde in Mürzzuschlag abgehalten. Unter der Leitung von Landestrainer Bernhard Weißsteiner waren mehr als 70 steirische Sportler aus 13 Vereinen mit ihren Trainern auf der Matte aktiv.
Aufbauend auf die letzte Trainerfortbildung wurde der Schwerpunkt auf Ashi-Waza gelegt. In den Randoris gegen Ende der beiden Trainingseinheiten hatten dabei alle Gelegenheit, die im Training zuvor erlernten Techniken in der Praxis umzusetzen.
Bernhard Weißsteiner konnte gegenüber den ersten Trainings im letzten Jahr einen deutlichen Fortschritt beim technischen Können der Teilnehmer feststellen.

Notiz: Thomas Auer