LV Steiermark Judo News

International Masters Bremen 2007
Männer U17 und U20.

Ort: Bremen / GER
Datum: Samstag, 24. und Sonntag, 25. März 2007

von Manfred Stiegler

Am vergangenen Wochenende gingen in Deutschland zwei internationale Turniere der Sonderklasse über die Bühne.
Bereits Freitag früh ging die "Reise" für eine steirische Auswahlmannschaft nach Deutschland (Erfurt u. Bremen) los, die über den Judo-Landesverband Steiermark die Möglichkeit erhielt, an diesen beiden - sehr stark besetzten int. Turnieren teilzunehmen.
Diese Turniere dienten unter anderem auch dem österreichischen Nationalteam U17 zur weiteren Kadersichtung für die kommende EM im Sommer.

Für Bremen waren mehr als 1.000 männliche Judosportler aus 24 Nationen für nur zwei Altersklassen gemeldet und auch in Erfurt trafen sich viele internationale Spitzenkämpferinnen der U17 und U20.

Die männlichen U17 und U20 Sportler werden von Manfred Stiegler und Toshihide Nakamura bei den Bremen Masters 2007 betreut.
Mit von der Partie waren in der U17 die Sportler Manuel Hödl von der Union Eichfeld sowie David Topf, Nicolai Schrank und Daniel Bohar-Martinez (alle drei CREATIV Graz).

  • Nicolai Schrank, - 43kg (29 Starter)
  • David Topf, - 46kg (36 Starter)
  • Manuel Hödl, - 55kg (72 Starter)
  • Daniel Bohar-Martinez, - 81kg (31 Starter)

Manuel Hödl gewann die ersten zwei Kämpfe (Kampf 1 gegen Großbritanien, Kampf 2 gegen Deutschland). Kampf 3 verlor er gegen einen deutschen Kämpfer, welcher ihn in die Trostrunde weiterzog. Dort gewann er noch weiter gegen einen Belgier bevor er sich schlußendlich gegen einen französischen Kämpfer geschlagen geben musste. In der Endabrechnung Top-Leistung und Platz 9.

Die anderen drei U17-Kämpfer schieden leider jeweils in der Vorrunde aus.

Am Sonntag in der U20 waren die Judoka Christian Tripolt (CREATIV Graz) und Robert Windegger (ASKÖ JK Pöls) am Start.

  • Christian Tripolt, - 55kg (28 Starter)
  • Robert Windegger, - 73kg (90 Starter)

Robert schied leider auch in der 1. Runde gegen einen deutschen Kämpfer aus. Christian kämpfte im 1.Kampf gegen einen Sportler aus Kasachstan und verlor diesen Kampf knapp, dieser gewann seinen Pool. Im 1. Trostrundenkampf waren sich Christian und sein französischer Gegner über die reguläre Kampfzeit sehr ebenbürtig, auch im Golden Score ging es so weiter. Bis zur Zeit 6 min 30 sec., wo der Franzose eine kurze Unachtsamkeit Christians ausnützte und dafür Koka bekam. Damit auch für Christian das AUS in Deutschland.

 


LINKS:

  • International Masters Bremen >>>
  • Notiz ÖJV >>>