LV Steiermark Judo News

Albert Gmeiner / Slzbg. hat's geschafft.
Nun hat Österreich wieder drei
IJF-A Kampfrichter !

Ort: Rotterdam / NED
Datum: Samstag, 20. und Sonntag 21.März 2004

von Walter Wiedner

Beim A-Turnier in Rotterdam war die diesjährige Kampfrichterprüfung für die höchste internationale Klasse, und es war gleichzeitig der Tag - pardon das Wochenende - des Salzburgers Albert Gmeiner.

Albert Gmeiner, Technischer Direktor des Österreichischen Judoverbandes, wurde als einziger österreichischer Kandidat in die südholländische Stadt Rotterdam geschickt, um zur A-Prüfung antreten zur können. Qualifiziert hat er sich durch seine sehr gute Leistung bei der Junioren EM in Sarajevo im November des Vorjahres. Als Mentor stand ihm kein geringerer als der österreichische Kampfrichterchef Hermann Knapp zur Seite.


Hermann Knapp
Albert Gmeiner
Gerhard Jungwirth
Kampfrichterref.
IJF-A Kampfrichter
Kampfr.ref.Stv.

 

Trotzdem blies dem 47-jährigen Albert "Ali" Gmeiner rauher Wind ins Gesicht. Die Kampfrichterkommission übte sehr großen Druck auf die IJF-A Kampfrichter in spe aus, jede Kleinigkeit wurde sofort beanstandet. Und auch das holländische Publikum wollte nur "ihre" Kämpfer als Sieger von der Matte gehen sehen. Diesem Druck waren von den insgesamt 15 Kandidaten, darunter 10 Europäer, leider sechs nicht gewachsen und schafften die Prüfung nicht.

 

Aber unser Ali ließ sich - Gott sei Dank - nicht irritieren, und legte eine bravouröse Leistung an den Tag. Diese Performance konnte die Kommission nur mehr als äußerst positiv werten, und Albert Gmeiner forthin zu den A-Kampfrichtern zählen.

Damit hat Österreich wieder drei IJF-A Kampfrichter. Neben Manfred Hausberger und Petra Jungwirth ist nun auch Albert Gmeiner in der obersten Kampfrichter-Liga vertreten.

 

Kampfrichter - Laufbahn von Albert Gmeiner (USC Mittersill):

Landeskampfrichter seit 1973
Bundeskampfrichter seit 1977
IJF B-Lizenz seit 1990
Prüfung zur Lizenz A bestanden, März 2004

 

 

Lieber Ali, nochmals alles Gute zur bestandenen Prüfung und weiterhin viel Erfolg bei Deinen Internationalen Einsätzen.