LV Steiermark Judo News

Land Steiermark mit großartiger Olympia-Förderung für vier hoffnungsvolle Sportler

Ort: Graz / Jahngasse / Landesturnhalle
Datum: Montag, 16.Juni 2003

von Franz Bergmann; Fotos: Manfred Hausberger

"STOFL" - EIN AUSSERGEWÖHNLICHES PROJEKT UND EINE CHANCE FÜR 4 STEIRISCHE SPORTLER - EINER DAVON: "IPPON-ANDI" ANDREAS MITTERFELLNER (ASKÖ PÖLS)!

Nicht umsonst gilt die Steiermark als Sportland Nummer eins. Auch was Ideen anbelangt, hat die Grüne Mark wieder einmal die Nase vorn!

Immerhin wird dieses Projekt vom Land Steiermark mit zumindest einer Million € unterstützt werden. Die Idee dazu stammte ursprünglich vom Ex-Sportlandesrat Gerhard Hirschmann und gelang unter Sportlandesrat Hermann Schützenhöfer nun endgültig zur Realität.
Die Idee von "Stofl" (Steirische Olympiaförderung des Landes) will - wie der Name schon ausdrückt, einen guten Nährboden für mögliche Olympische Medaillen bei den Sommerfestspielen 2008 (Peking) und 2012 (Bewerber sind London, Leipzig, Havanna, Madrid und New York) für steirische Sportler schaffen!

Nach einer Testzeit von sechs Monaten entschied eine Expertenjury - bestehend aus Harald Winkler, Luis Stadlober und Judith Draxler -, wer von den 60 vorgeschlagenen Sportlern schlussendlich das Rennen um die vier besonders zu fördernden steirischen Sportlern gemacht hat. Das "Golden Kleeblatt" besteht aus:

Sabrina Pilhatsch (12): Rhythmische Sportgymnastik, Nr. 1 in Österreichs Schülerklasse.
Simone Prutsch (24): Sie ist Nr. 60 der Badminton - Weltrangliste
Markus Eiberger (18): Rad - erreichte bereits zwei Top-ten Plätze im U23 - Weltcup 2002
Andreas Mitterfellner (22): muss man wohl nicht länger beschreiben - sein nächstes großes Ziel: WM 2003 in Osaka


Sportlandesrat Schützenhöfer mit den Sportlern

Die Schwerpunkte dieses Projekts sind:

  • Trainings- und Wettkampfsteuerung
  • Leistungsdiagnostik
  • Traineraus- und Fortbildung
  • Ganzheitliche Ausbildung Beruf, Schule, Medienausbildung usw.
  • Partnerschaft mit der Wirtschaft

Dieses Quartett erthält Unterstützung durch ein sehr verdienstvolles Expertenteam:

  • Bob-Olympiasieger Mag. Harald Winkler
  • Langlauf - Weltmeister Dr.Alois Stadlober
  • Judith Draxler - die Spitzenschwimmerin hilft als Sportpsychologin
  • Mag. Ernst Köppel - Sportwissenschafter
  • Univ. Prof. Peter Schober - Sportmedizin

Weiters stehen folgende Spitzensportler als "Paten" zur Verfügung:

  • Thomas Muster: "Steirer sind Siegertypen!"
  • Markus Schopp: " Sommergold ist möglich!"
  • Renate Götschl: "Wir Steirer brauchen Olympisches Gold!"

Schützenhöfer - Mitterfellner
Für Andreas Mitterfellner bedeutet diese hohe Auszeichnung natürlich eine große Ehre, der er aber auch gerecht werden will, denn so viel Vertrauen darf man einfach nicht enttäuschen. Es ist auch ein gutes Gefühl zu wissen, dass so prominente Persönlichkeiten hinter einem stehen. Natürlich ist auch die finanzielle Förderung des Landes für eine Randsportart, die wir (noch) sind, ein "Segen."

Es ist aber auch ein Beweis dafür, dass seine Erfolge nicht umsonst sind, sondern eben von den maßgeblichen Steirischen Sportverantwortlichen registriert und belohnt werden. Diese Auszeichnung ist aber letztlich auch eine Ehre für den gesamten Steirischen Judosport!

Ein großes Dankeschön diesbezüglich auch an die "Kleine Zeitung" und an die "Steirerkrone". Beide genannten Zeitungen berichteten über dieses Ereignis am Dienstag, den 17. Juni fast eine ganze Seite lang - genau an Andis Geburtstag! Damit haben sie ihm ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk bereitet!

Möge die "Stofl" ebenso eine Geburtstunde für mögliche Olympiamedaillen werden - die Voraussetzungen dafür sind geschaffen !