LV Steiermark Judo News

FINNISH - OPEN U17

Ort: Kuusankoski / Finnland
Datum: Samstag, 23.November 2002

Bericht: Franz Bergmann / Fotos: Markus Weinberger

UNSERE JUDOKA BLIEBEN "COOL!"

Der Hinflug unserer Sportler am Donnerstag, den 21. November war sehr angenehm, daher war auch die Stimmung bei der Landung in Helsinki dementsprechend gut. Als dann aber das Reisegepäck von sieben Sportlern fehlte und die finnische Delegation nicht anwesend waren, da sie unsere Leute erst einen Tag später erwarteten, musste man sich fünf Stunden lang "in Geduld üben."


Sarah Weinberger
In dieser Zeit wurde von Trainer Manfred Stiegler eifrig telefoniert und organisiert, während sich unsere Athleten bei glatten -7 Grad bei einer Schneeballschlacht den "Frust von der Seele schossen!" das Moto hieß: "cool bleiben" - bei diesen Temperaturen war das ja auch nicht übertrieben schwierig!

Auch eine 130km lange Autobusfahrt konnte der guten Laune nichts anhaben. Man ging sehr selbstbewusst und mit viel Optimismus auf die "finnischen Matten!"

Besonders Sarah Weinberger (Creativ Graz, -57kg) zeigte es den anderen bereits im ersten Kampf vor, wie es geht: Ipponsieg gegen eine Finnin durch Morote Seoi Nage - ein toller Auftakt! Auch im zweiten Kampf gewann sie, abermals gegen eine Finnin mit Ippon durch Festhaltegriff! Danach ging es bereits um den Einzug in das Finale. Diesen Kampf gegen eine schwedische Kämpferin beherrschte die symphatische Grazerin von Beginn an, führte mit zwei Yuko und beendete ihn wieder mit einem Ipponsieg (Festhalter).

Im Finalkampf gegen eine Kämpferin aus Lettland stand Trainer Manfred Stiegler zwei Minuten lang ziemlich siegessicher am Mattenrand, denn Sarah war eindeutig die "Chefin" auf der Matte. Ärgerlich war nur die "Sparsamkeit der Kampfrichter bezüglich der Bestrafungen wegen Inaktivität gegen die lettische Kämpferin!" Der erste Angriff der Lettin passiere erst eine gute Minute nach Kampfbeginn! Die Führung von Sarah Weinberger war einfach eine Frage der Zeit. Trotzdem war Vorsicht angesagt, denn Sarah`s Gegnerin war eine "Linkskämpferin," was der Grazerin prinzipiell nicht liegt. 30 Sekunden vor Kampfende führte Sarah Weinberger mit zwei Yuko - dann passierte es: ein "Nullachtfünfzehn - O soto gari" der Lettin vermasselte Sarah den vermeintlichen und sicher auch hochverdienten Sieg! Sarah musste notgedrungen "cool" bleiben - doch sie wusste genau, es hätte heute ihr Tag sein können!

Bianca Fürstner (RB Turnau/Gusswerk, -57kg) hat schon längere Zeit eine Superform und bewies dies auch in Finnland eindrucksvoll. Besonders ihr Ipponsieg im ersten Kampf durch eine ihrer bekannten Koshi guruma - O uchi gari - Kombination war eine Augenweide. Leider verlor sie nicht nur ihren nächsten Kampf, sondern verletzte sich dabei auch am Knie. Trotz dieser Enttäuschung wurde sie von Manfred Stiegler aufs Neue voll motiviert und super auf ihren nächsten Kampf eingestellt - der Lohn dafür war die verdiente Bronzemedaille!

Ebenfalls mit einer tollen Leistung schaffte der "kleine Mitti" Thomas Mitterfellner (Askö Pöls, -55kg) die Bronzemedaille. Leider wurde eine Ellbogenverletzung, die er sich in Reutte zugezogen hat, wieder akut, ansonst hätte es vielleicht zu noch mehr gereicht. Schön langsam tastet sich der Pölser Judoka unscheinbar, aber erfolgreich nach oben. Man darf sich in Zukunft jede Menge von ihm erwarten.

Alle guten Dinge sind drei - also gab es noch eine Bronzemedaille - verantwortlich dafür ist "Dauerbrenner" Matthias Schweiger (Judo Team Zeltweg, -73kg). Matthias ist immer für eine Medaille gut und wir wissen ganz genau, was wir an ihm haben - Bravo Matthias!

Teilweise ganz knapp an einer Medaille vorbei gingen Stefanie Stricker (Creativ Graz, -63kg), Hans Peter Grabmaier und Robert Trois (beide RB Turnau/Gusswerk, -55kg).

Die restlichen 3 Steirer Cathleen Plobner (Judoteam Zeltweg), Christoph Stiegler und Philipp Harkam (beide Creativ Graz) konnten sich trotz guter Leistung nicht platzieren.

Aus österreichischer Sicht darf man sich über die Klassensiege von Petra Steinbauer (Long life Wolfsberg, -52kg) und Thomas Stückler (JC Wimpassing, +81kg) besonders freuen.

Nach dem erfolgreichen Geschehen auf der Matte verlief auch der Rückflug ohne Zwischenfälle und so landete man medaillenbehangen und "ganz cool" wieder in heimischen Gefilden!

Steirische Erfolge auf einen Blick:

2.Platz: Sarah Weinberger Sarah (-57)
3.Plätze: Bianca Fürstner (-57), Thomas Mitterfellner (-55), Matthias Schweiger (-73)
5.Plätze: Stefanie Stricker (-63), Hans Peter Grabmaier (-55), Trois (-55)

Der steirische Judoverband gratuliert allen genannten Personen und bedankt sich bei Manfred Stiegler für die gute Betreuung.