LV Steiermark Judo News

Hervorragender 5. Platz für die österreichische Mannschaft bei der Militär Weltmeisterschaft !

Ort: Peking, China
Datum: Donnerstag, 17.10.2002

von Franz Bergmann

ANDREAS MITTERFELLNER HAT MIT DER ÖSTERREICHISCHEN MANNSCHAFT BRONZE VERLOREN, DOCH SELBSTVERTRAUEN FÜR DIE EINZELMEISTERSCHAFTEN GEWONNEN !

Bereits vor der Abfahrt hatte unser Andreas Mitterfellner (Askö Pöls,-66kg) auf seine momentane Höchstform hingewiesen, jetzt bei der Militär - WM in Peking hat er sie in eindrucksvoller Manier bewiesen. Das österreichische Team galt nach der Bronzemedaille des vergangenen Jahres auch heuer wieder als eines der Medaillenanwärter.

Mit einem glatten 4:1 Erfolg gegen Usbekistan wurde auch heuer wieder der Grundstein für eine mögliche Medaille gelegt. Im nächsten Kampf gegen Litauen gab es sogar einen klaren 5:0 Sieg. Der entscheidende Kampf um die Medaillen war dann gegen das starke koreanische Team und auch hier schlug sich das rot-weiß-rote Team sehr gut, musste aber dennoch eine knappe 3:2 Niederlage hinnehmen.

In Folge wurde dann das Team von Sri Lanka in der Hoffnungsrunde mit einem 5:0 regelrecht weggefegt. Im nächsten Kampf gegen die sehr starken Ungarn ging es dann bereits um den Einzug in das Semifinale. Die Österreicher boten hier eine tolle Leistung und besiegten unsere Nachbarn mit 3:2. Nur Brasilien konnte jetzt unser Team auf dem Weg zu Bronze noch stoppen - und - das gelang den "Copa Capana- Judoka" zum Leidwesen auch. Die Österreicher mussten hier eine 4:1 Niederlage hinnehmen und belegten damit den undankbaren 5. Platz.

Besonders stark kämpfte bei den Österreichern unser Andreas Mitterfellner. Unser "Ippon Andi" machte seinem Namen alle Ehre und gewann sämtliche Kämpfe mit Ippon. Eine Leistung, die natürlich auf die Einzelbewerbe hoffen lässt.
Aber mit dieser Form und mit diesen Siegen "im Gepäck" bin ich mir sicher:

ANDI WIRD ES SCHAFFEN !!!