LV Steiermark Judo News

Petra Jungwirth hat's geschafft, zweiter IJF-A Kampfrichter aus der Steiermark ...

Ort: Rom / ITA
Datum: Sonntag, 24. März 2002

Steiermark hat nun zwei Kampfrichter in der höchsten Liga. Neben Manfred Hausberger hat nun auch Petra Jungwirth die Chance bei den ganz großen Bewerben wie Olympische Spiele und Weltmeisterschaften zum Einsatz zu kommen.
Insgesamt 14 Aspiranten (8 aus Europa) stellten sich der IJF Kampfrichterkommission in Rom. Sieben Prüflinge aus Europa haben die A-Lizenz Prüfung bestanden. Petra Jungwirth (Turnau - Gusswerk) ist die erste steirische Kampfrichterin, die eine IJF A-Lizenz geschafft hat.

Petra ist in der österreichischen Kampfrichterszene kein unbeschriebenes Blatt. Viele, viele Einsätze bei allen nur möglichen Meisterschaften und Turnieren machten sie weit über unsere Landesgrenzen hinweg bekannt. Um aber das hohe geforderte Niveau auf der Matte bringen zu können, bedarf es einerseits jahrelanger, harter und konsequenter Arbeit andererseits aber auch 100%-iges Engagement für den Judosport, Können sowieso vorausgesetzt.

Das Ergebnis in Rom war nun der Lohn für Petra. Sie ist die zweite Österreicherin, welche je die höchste Kampfrichterlizenz erreichen konnte.

Aber dick gesäht sind die A-Kampfrichter ohnedies nicht. Neben Manfred Häusler, Reginald Ecker und Manfred Hausberger hält Petra nun die vierte aktive A-Lizenz aus Österreich.

 

Kampfrichter - Laufbahn von Petra Jungwirth:

Landeskampfrichter seit 1991
Bundeskampfrichter seit 1994
IJF B-Lizenz seit 1997
Prüfung zur Lizenz A bestanden, März 2002

Petra, herzliche Gratulation vom Landesverband Steiermark !