Platz 7 beim Weltturnier in Leonding für Andreas Mitterfellner und Aranka Schauer

Ort: Leonding
Datum: Samstag 16.Februar und Sonntag 17.Februar 2002

von Franz Bergmann

Samstag 16.Februar 2002
Gleich zu Beginn dieses Turniers mußte Birgtit Gücklhorn (Atus Zeltweg, -57kg) wegen Rückenleidens ihre Nominierung zurückziehen.

Angelika Schweighart (Atus Zeltweg, -62kg) verlor ihren ersten Kampf gegen die Türkin Samra Gundogan durch eine Aushebetechnik (Te-guruma) mit Waza-ari und verabschiedete sich mit dieser Niederlage vom Turnier.

Martin Bertagnoli (Union Leibnitz, -100kg) fightete gegen Steve Edmonds aus Kanada im ersten Kampf zwar mit tollem Einsatz und verlor erst in der Golden Score Verlängerung mit Koka (Inaktivität) - doch auch für ihn bedeutete diese Niederlage bereits das Ende dieser Veranstaltung.


Sonntag 17.Februar 2002
Katrin Leitner (Atus Zeltweg, -70kg) schied nach ihrem ersten Kampf, den sie gegen die Kanadierin Helgen Chisholm verlor, aus dem Turnier aus. Die Kanadierin gewann erst vorige Woche das Weltturnier von Sofia !

Andreas Mitterfellner (Askö Pöls, -66kg) verlor zwar den ersten Kampf gegen den Türken Huseyin Ozkan (Olympiasieger 2000 in Sydney) gewann aber dann in der Hoffnungsrunde in Folge zuerst gegen Vlad Preradovic (Kroatien) und dann gegen Milo Mijalkovic (Yugoslawien) mi Ippon. Da er aber den nächsten Kampf gegen den Japaner Rerai Takashi mit Ippon verlor, kam er im Endresultat auf Platz sieben.

Andi hat sich nach seinem Ausscheiden sehr geärgert, denn er hatte sich mehr erwartet - vor allem im Kampf gegen den Japaner. Dieser siebente Platz ist zwar ein Quotenplatz für die EM im Mai in Marburg, doch die endgültige Entscheidung wird der österreichische Teamchef treffen.
Download Liste Klasse Männer -66 kg (PDF 39kB)

Eine der Sensationen dieses Weltturniers war sicher der Auftritt der erst 15-jährigen Aranka Schauer (Union Graz, -63kg). Aranka verlor zwar ihren ersten Kampf gegen die starke Brasilianerin Vania Ishi (Ishi hatte vor 3 Jahren in Leonding gewonnen), drehte dann aber in der Hoffnungsrunde gewaltig auf. Sie bezwang in einem sehenswerten Kampf die Französin Julie Brunet.
Auch im nächsten Kampf gegen Africa Guitierrez aus Spanien fightete sie bis zum Ende voll mit, mußte sich aber dennoch zu guter Letzt mit einem Yuko geschlagen geben.

Damit erreichte Aranka, wie Andreas Mitterfellner Platz sieben.
Download Liste Klasse Frauen -63 kg (PDF 37kB)


Platzierungen der Steirer:

Platz 7 für Andreas Mitterfellner (Askö Pöls, -66kg)
Platz 7 für Aranka Schauer (Union Graz, -63kg)

Platzierungen der Österreicher:

Platz 3 für Claudia Heill (-63), Innsbruck
Platz 3 für Silvia Schlagnitweit (-70), Mühlviertel
Platz 3 für Ludwig Paischer (-60), Straßwalchen
Platz 3 für Daniel Mallaun (-73), Innsbruck
Platz 3 für Franz Birkfellner (-100), Innsbruck

Der Judolandesverband Steiermark gratuliert allen Athleten recht herzlich zu den guten Leistungen !