Steirische Kampfrichter wieder on top ...

Ort: Baden bei Wien
Datum: Samstag 02.Februar und Sonntag, 03.Februar 2002

von Walter Wiedner

Beim diesjährigen Bundeskampfrichterkurs in Baden nahmen insgesamt 8 Steirer teil. Das waren v.l.n.r Franz Freitag, Hannes Müller, Johannes Zink, Manfred Hausberger, Fritz Steiner, Walter Wiedner, Walter Lackner und Roland Pomberger.

Der Kurs war verpflichtend für alle Bundeskampfrichter um ihre Lizenz um ein Jahr zu verlängern. Petra Jungwirth war aufgrund eines Einsatzes beim A-Turnier in Sofia verhindert.

Am Samstag wurden die neuen Schwerpunkte (bzw. Änderungen 2002) Golden Score, Kumikata, Bestrafungen, usw. anhand von Videobeispielen erläutert und diskutiert. Am Nachmittag stand die Erarbeitung vieler möglicher Situationen auf der Matte auf dem Programm. Das Sichtungsturnier U17 am Sonntag war dann für die praktische Umsetzung vorgesehen. Unter Beobachtung der Kommission erhielten die BKR Feedback ihrer Mattenleistungen.


Johannes Zink
Ganz erfreulich ist der Erfolg des 42 jährigen Unterpremstättners Johannes Zink, welcher erfolgreich die Prüfung zum Bundeskampfrichterkurs bestand. Damit konnte er nach nur vier Jahren Einsatz als Landeskampfrichter zur Riege der Bundeskampfrichter aufschließen. Sowohl die theoretische Prüfung am Samstag unter der Prüfungskommission Franz Mühlböck, Gerhard Jungwirth und Manfred Hausberger als auch der praktische Teil am Sonntag bereiteten ihm keinerlei Schwierigkeiten.

Auch der 2.Aspirant, der Oberösterreicher Ferenz Kalacz schaffte die Prüfung erfolgreich.
Herzliche Gratulation seitens des Landesverbandes !